Seniorenfreundliche Zertifizierung

Service Plus

Hierbei handelt es sich um eine eintägige Schulung, an deren Ende das Qualitätssiegel „Service Plus“ erworben wird.

 

 

ufh-bw.de

Folgende Inhalte sollten in der Schulung vermittelt werden:

- Demografische Entwicklung und die Bedeutung des „Qualitätssiegel Betreutes 
  Wohnen im Baden-Württemberg“
  Referent: Altenhilfe Fachberatung Sozialplanung

- Wohnberatung: Wo verbergen sich die hinderlichen Barrieren in der Wohnung?  
   Beratungs- und Ausführungsbeispielen aus der Praxis.
   Welche Möglichkeiten für Zuschüsse bei der Umgestaltung sind möglich?
  Referent: Mobile ambulante Rehabilitation

- Was ist Altern – normal – krankhaft
  Referent: Arzt aus dem geriatrischen Bereich

- Barrierefreies Bauen, Wohnanpassung, Normen, Richtlinien und praktische
   Anwendung

   Referent: Architekt
- Demonstration Alterssimulationsanzug: Einschränkungen erleben und
   nachvollziehen
  Alterssimulationsanzug: Ausleihmöglichkeit über Universität Tübingen
- Rollstuhl- und Rollatorparcours
  Referentin: Ergotherapeutin

 

Es gibt weitere Module, die eingesetzt werden können.

Die Betriebe verpflichten sich regelmäßige Weiterbildungen zu besuchen.

Sinnvoll ist es, diese Schulung in Zusammenarbeit mit dem regionalen Kreisseniorenrat vorzubereiten. Diese haben in der Regel hohes Interesse, dass eine solche Schulung stattfindet.

Ebenso ist eine Zusammenarbeit mit der Kreishandwerkerschaft möglich.

Weitere Infos: dorothea@maisch-optik.de oder unter www.serviceplus-bw.de

Posted by: ufh-BW Team21.03.2012